- Förderverein Worldskills Liechtenstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles > Kandidaten ‌und Experten 2013

Beruf Nr. 1 Polymechaniker
Mike Looser

Motivation: viele neue Eindrücke entdecken und Fähigkeiten erlernen

Mike ist hoch motiviert, weil er es spannend findet sein Können mit die weltbesten Fachkräften aus verschiedenen Ländern zu messen. Alleine schon, weil jedes Land ein eigenes Bildungssystem hat. Er ist sich sicher, dass er mit dem Dualen-Bildungssystem gut vorbereitet wurde.

Mike Looser hat im Sommer 2012 die Lehre als Polymechaniker erfolgreich abgeschlossen. Nach seiner Berufslehre startete Mike Looser das Polymechanik / Automations - Fachtraining mit dem Ziel an der Berufsweltmeisterschaft "WorldSkills" in Leipzig teilzunehmen.

Bei der vorausgegangenen Landesmeisterschaft qualifizierte sich Mike Looser für diese Berufsweltmeisterschaft. Bei allen Trainingseinheiten kann sich Mike Looser auf den WorldSkills erfahrenen Experten und Berufsausbilder der Automation, Arnold Keller, stützen. Für die Wettbewerbs relevanten Punkte Vorort, ist der Experte Christof Nipp verantwortlich.

Der Beruf

Im Beruf Polymechanik werden mechanische Teile konventionell an Fräs- und Drehmaschinen hergestellt. Diese Teile werden zu einer Maschine zusammengebaut. Die Maschine wird mit Elektromotoren, Pneumatik - Zylinder, Sensoren etc. bestückt und mit einer SPS Steuerung verkabelt und in Betrieb gesetzt. Die Aufgabe des Wettbewerbs konzentriert sich auf 2/3 mechanische Teilefertigung, ein Drittel auf Verdrahtung, Programmierung und in Betriebnahme.

Bis jetzt geleistet

In der Zwischenzeit hat Mike Looser div. Kurse in SPS - speicherprogrammierbare Steuerungen absolviert.

Mike vertieft seine erlernten Fähigkeiten, um sich dem sehr hohen Niveau von WorldSkills heran zu tasten. Die nächsten Trainingseinheiten im Bereich der mechanischen Tätigkeiten werden in externen Ausbildungsstätten, wie Swissmechanic in Landquart und St. Gallen stattfinden. Ergänzend wird ein Spezialtraining in Drehen bei der Firma Sulzer Mixpac in Haag absolviert. Dort kann Mike sein Training mit Maschinen trainieren, welche am Wettbewerb zu Verfügung gestellt werden.

Die Ziele

Ein erstes Gesamtprojekt wurde gefertigt. Das Resultat wurde genauestens analysiert und ausgewertet. Zur Vorbereitung für Leipzig ist die Fertigung von weiteren Gesamtprojekten geplant. Für ein solches Vorhaben sind nicht nur die beruflichen Fähigkeiten sehr wichtig und entscheidend sondern auch mentale, sportliche und organisatorische Fertigkeiten.

Internationale Wettbewerbsluft wird Mike Looser Ende März an den Holländischen Meisterschaften in Rotterdam schnuppern. Abschliessend ist ein Trainingswettkampf in Basel vorgesehen, an welchem sich die Teilnehmenden der deutsch-sprachigen Länder messen.

Mike Looser bedankt sich für die grosszügige Unterstützung bei der Konzernleitung - CEO Herr Michael Buscher , OC Oerlikon Balzers AG und den beiden Coachs Arnold Keller und Christof Nipp. Ein Dank gilt ebenfalls den Verantwortlichen der Berufsausbildung der OC Oerlikon Balzers AG und den Kooperationspartnern der externen Werkstätten. Ohne diese vortreffliche Unterstützung aller wäre ein solches Vorhaben zur Teilnahme an den Weltmeisterschaften nicht möglich.

 
 

Experte Christof Nipp

Experte Christof Nipp
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü